Download von Mega.co.nz auf der Linux Kommandozeile

Ja ja One Click Hoster sind tot, und das zurecht. Teilweise waren Sie aber auch ganz nützlich um mit Freunden größere Files zu teilen. Ein Dienst der sich noch ganz wacker hält ist Mega.

Manchmal möchte ich aber eine Datei von Mega auf meinen VServer herunterladen, dieser hat natürlich keinen Desktop, der Download per Browser fällt also flach.

Es gibt aber ein nettes kleines Tool welches von zig OCH’s laden kann und das auf der Linux Kommandozeile, wahrscheinlich funktioniert es auch unter Mac OS X das habe ich aber noch nicht probiert.

Das Tool nennt sich Plowshare und das schöne ist das es komplett in bash geschrieben ist, also sehr niedrige Anforderungen an den Server stellt.

Hier nun eine kleine Zusammenfassung wie man das Tool installiert und für Mega fit macht. Ich mache das ganze auf einem VServer mit Debian Wheezy. Das meiste kann man auch ganz easy in den INSTALL Files nachlesen. das hier ist eher für mich als Gedächtnisstütze gedacht.

Wie gesagt das Tool ist ziemlich bescheiden und braucht nur:

  • Coreutils (chmod, date, sed, util-linux (kill), grep etc.)
  • bash 4.1 oder höher
  • curl mit SSL support 7.24 oder höher
  • git (um an den aktuellen Sourcecode zu kommen)
  • bsdmainutils (wir benötigen u.a. hexdump für das Mega Plugin)
  • libssl-dev (um das Mega Plugin zu kompilieren)

Ich arbeite auf meinem Server als root so kann ich mir das dauernde sudo sparen.

Zuerst installieren wir die aktuelle Version von Plowshare, das ist mit den folgenden Befehlen schnell erledigt:

$ git clone https://github.com/mcrapet/plowshare.git
$ cd plowshare
$ make install

Damit ist auch schon das Hauptprogramm installiert, nun fügen wir das Modul für Mega hinzu:

$ plowmod -i https://github.com/mcrapet/plowshare-module-mega.git
$ cd ~/.config/plowshare/mega.git
$ ./autogen.sh
$ ./configure --enable-local
$ make

Nun können wir auch schon von Mega downloaden:

$ plowdown 'https://mega.co.nz/#!EqkzGDoT!E9mAzHvHTsKgHeRXrzBlstUdGDWxQCMghpng-GoRhRRK'

Plowshare untersützt noch viel mehr Hoster welche über die sog. Legacy Modules nachinstalliert werden können. Diese werden mit einem einfachen Befehl installiert:

$ plowmod --install

Ich habe jedoch keine Ahnung wie aktuelle diese Module sind bzw. welche der Dienste noch existieren. Ich nutze das Tool nur für Mega. Für eine weiterführende Anleitung schaut euch einfach die README von Plowshare an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.