Anti Klimawandel Propaganda in Gelsenkirchen

Manchmal kann man einfach nur noch den Kopf schütteln z.B. wenn man auf einmal einen kleinen beidseitig bedruckten DinA5 Zettel im Briefkasten findet auf welchem mittels fragwürdiger Fakten der Klimawandel geleugnet wird.

Leider enthält dieser Zettel keine Daten zum Verfasser, was ein wenig seltsam ist wenn man von einer Sache doch so überzeugt ist das man sich solch eine Arbeit mit der Erstellung und Verteilung des kleinen Manifestes macht.

Naja vielleicht liest der Ersteller dieses wertvollen Informationshappens diesen Post.

Eines vorweg: Ich glaube das es den Klimawandel gibt. Also erwartet nicht das ich irgendwie versuche die Gedanken dieses offenbar verblendeten Individuums nachzuvollziehen.

Erstmal hier eine Kopie des des Zettels:

Dann widmen wir uns doch mal den darin enthaltenen Behauptungen. Schön finde ich auch das vieles mit angeblichen Quellen und Fachtermini gespickt wird um einen Eindruck von Authentizität zu erwecken.

1. Natürlich gab es auch schon vor dem 20. & 21. Jahrhundert schlimme Dürren z.B. im Jahr 1540, das bestreitet auch niemand. Was die CO2 Konzentration angeht so ist jedoch festzustellen das diese seit dem Anfang der industriellen Revolution von ca. 280ppm auf aktuell auf aktuell über 410ppm angestiegen ist. Dieser Anstieg ist komplett vom Menschen verursacht worden. Die renommierte Fachzeitschrift Spektrum liefert dazu einen schönen Artikel inkl. belegter Quellen: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/der-globale-co2-anstieg-die-fakten-und-die-bauernfaengertricks/ leider liefert unser anonymer Autor auf dem Zettelchen keine Nachweise. Der Schwabezyklus hat wenn überhaupt nur einen verschwindend geringen Anteil an Klimaveränderung, der DeVries/Suess Zyklus beschäftigt sich garnicht mit CO2.

2. Der zweite Absatz versucht mit Expertenwissen zu glänzen. Da wäre zuerst der Heidelberger Appell (wohlgemerkt der von 1992 nicht von 2009), ein allgemein gehaltenes Stück Papier was versucht wissenschaftlichen Fortschritt über die Gesundheits- und Umweltrisiken unter anderem auch durch Asbest etc. zu stellen. Initiator war ein französischer Verleger (und Lobbyist) Michel Salomon, der unter anderem sehr dreist behauptet das in Seveso 1976 „eigentlich gar nichts passiert ist“. Gesponsert wurde das Treffen, auf dem diese Schrift entstand, übrigens von Industriekonzernen. Es gibt zu diesem Heidelberger Apell auch einen sehr schönen Artikel im Spiegel: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9280400.html

Machen wir weiter: Die Oregon Petetion, tatsächlich von über 30.000 Personen unterschrieben, ist eine Petition gegen das Klimaabkommen von Kyoto. Initiiert von Frederick Seitz einem amerikanischen Wissenschaftler, der sich jedoch ab den 1970er Jahren lieber als Lobbyist unter anderem für die Tabakindustrie (Rauchen schadet nicht) engagierte und dessen Institut unter anderem von ExxonMobil spenden erhielt. Unter den 30.000 Unterzeichnern finden sich allerhand Dubletten. Des Weiteren weisen nur ca. 0,5% der Unterzeichner einen wissenschaftlichen Hintergrund in Fächern auf die auch nur irgendwie mit dem Klima zu tun hat.

Das Zitat von Rajendra Pachauri kann nirgendwo ausfindig gemacht werden. Wahrscheinlich hat der Verfasser irgendwo noch seine abonierte Indian Times rumliegen. Andere Interviews mit diesem Herren lassen jedoch die Vermutung zu das solche Sätze entweder erfunden oder komplett aus dem Zusammenhang gerissen dargestellt werden.

Und nein der IPCC wird nicht von Medienkonzernen und Umweltorganisationen unterstützt.

3. Die Eismassen am Nordpol schmelzen. Per Satellit kann man sehen das diese 2012 nur noch halb so groß waren woe 1980. Am Südpol schmilzt das Landeis, das Meereis wächst augenscheinlich was aber nur daran liegt das es durch Windströmungen über eine größere Fläche verteilt wird. Das die Wüsten sich nicht ausbreiten kann unser Author ja mal versuchen den Leuten im Senegal zu erklären wo die Sahara sich immer weiter ausdehnt. Und wo an der einen Stelle angeblich Wälder entstehen, Holzt Brasilien pro Minute 3 Fussballfelder ab um Soja anzupflanzen. Und ja 2009 gab es ungewöhnlich wenige Wirbelstürme, Ausnahmen bestätigen halt die Regel.

4. Klar die Durchschnittstemperatur ist im Mittel um 0,5°C gesunken. In Wahrheit sind es eher +0,9°C. Lest den Beitrag hier und lernt rechnen: https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/verwirrspiel-um-die-absolute-globale-mitteltemperatur/

Zum Thema CO2 siehe Punkt 1.

5. Ja Klimasimulationen sind nicht exakt. Dafür gibt es zu viele unbekannte. Der Rest der in diesem Absatz steht ist aber ziemlicher Quatsch, siehe hier: https://www.quarks.de/umwelt/klimawandel/so-eine-grosse-wirkung-hat-so-wenig-co2/

6. Ja der Club of Rome lag falsch, genau wie die Klimawandelleugner. Prognosen wie lange unsere Erdölreserven noch reichen sind sehr schwierig aber auch nicht relevant. Ändern wir unsere Gewohnheiten nicht werden wir das den letzten geförderten Tropfen Erdöl sowieso nicht mehr miterleben.

Zum Magnetmotor: Es gibt physikalische Gesetze und danach existiert kein Perpetuum mobile, akzeptiert das endlich.

Raumenergie = Gehört genauso in das Reich der Mythen und Parawissenschaften. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

So das die Fakten die ich schnell in ca. 30min zusammengetragen habe, ich hoffe der Author des DinA5 Blättchens hat länger gebraucht. Ganz ehrlich lasst euch von diesem Zeug nicht blenden. Das glauben nur die „Ewiggestriegen“. Einiges kann man auch im Bereich der Verschwörungstheorien einordnen, aber das ist ein anderes Thema.

 

One thought to “Anti Klimawandel Propaganda in Gelsenkirchen”

  1. je mehr Klimawandelhysterie es gibt desto mehr wählen die deutschen Grünen. Desto mehr Stimmen der sich-keine-ökoligische-Kleidung-zu-besorgen vermögende Hofreiter und die anderen aus dieser Vielfliegerpartei bekommen, desto mehr können sie verbieten, verteuern und desto mehr unsinnige Lösungen können sie umsetzen und desto mehr Propaganda für ihr unsinniges, naives und undurchdachtes Weltbild können sie machen. Je mehr verboten, verteuert wird und je mehr unsinnige Lösungen umgesetzt werden, desto grösser wird die Antiklimawandelbewegung werden. Es ist an der Zeit diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Es ist an der Zeit mit der Propaganda und dem Populismus in Deutschland aufzuhören, es ist an der Zeit mit diesem Schwarz/Weiss Denken aufzuhören. Es ist an der Zeit für besonnene, realistische Politiker mit Sachverstand aber auch genauso ist in der Bevölkerung Besonnenheit , Realismus und Scahverstand gefragt. Es hilft nicht seine Zeit damit zu verschwenden Argumente zu suchen, um dem jeweils Andersdenken zu zeigen wie blöd er doch ist. Aber so ist Deutschland 2019. Ahmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.