FK Automotive Game Seat Review

Ich wollte mir schon lange Zeit einen Game Seat ala Speedmaster oder Playseat zulegen. Das Problem ist halt das ich nicht viel Zeit habe Ihn auch wirklich zu nutzen deshalb war mir eine Investition im Bereich von 300-400€ immer zuviel.

Vor kurzem habe ich dann gesehen das im Shop von FK-Automotive, einem Händler für allerhand Tuning Zubehör, ein Gameseat als B-Ware für 80€ + Versand angeboten wurde. Der Preis gefiel, so  das ich mir das Teil ma ins Haus bestellte. Der Beschreibung nach sind diese Sitze mal feucht geworden. Der Sitz der bei mir ankam hatte zwar ein paar weisse Flecken, die ich mit Chlorreiniger entfernte war ansonsten aber okay. Ein inzwischen entfernter Kommentar bei FK Automotive berichtete davon das nicht alle soviel Glück hatten. Bei einem Besteller ist der Sitz wohl komplett verschimmelt und mit kaputter Laufschiene angekommen. FK-Automotive zeigte sich nicht wirklich kompromissbereit. Damit muss mal wohl leben wenn man B-Ware käuft.

Aber egal, mein Sitz kam ja so gut wie neu an, und ansonsten hätte ich zu diesem Preis noch nicht einmal einen Schalensitz bekommen.

Also machte ich mich ans Auspacken. Im Karton befand sich der Schaltensitz inkl. Laufschienen, und Packung mit Schrauben, Anleitung und einem Billigschraubenzieher, sowie der komplett in Folie gewickelte Rahmen.

Auf Aufbauanleitung ist dürftig, aber eigentlich dürften die paar Teile keine Schrauber vor größere Probleme stellen.

Schwerer wiegt da schon das die Maßhaltigkeit auch eher China Standard ist, die vordere Querstütze kann man erst einfügen nachdem man den Teil mit der Sitzaufnahme sowie den Vorderteil  des Gameseat zusammengeschraubt hat. Ich brauchte dafür einen Hammer. Ohne diese Stütze ist der Sitz jedoch viel zu instabil.

Noch schlimmer ist eigentlich nur noch das die beigelegten Schrauben überhaupt nicht zum Sitz passen. Das hat seine Begründung wahrscheinlich darin das FK-Automotive den Rahmen kauft und nur seinen Sitz beilegt. Es fehlen also Schrauben für den Sitz und für die Shifter Halterung waren auch keine passenden Schrauben vorhanden.

Es ist also anzuraten schon vor Ankunft des Sitzes einen kleinen Ausflug in den Baumarkt zu machen um die passenden Schrauben zu besorgen. Für die Befestigung des Schalensitzes habe ich mir 4x Innensechskantschrauben M6x20, 8x Karosseriescheibe  6,4×20 sowie 4x selbstsicherne Muttern M6 besorgt.

Man sollte sich auch noch 2x M8x40 Schrauben inkl. Muttern zur Befestigung des Shifters kaufen.

Nachdem der Sitz zusammengebaut ist macht er, vor allem zu diesem Preis eine richtig gute Figur. Das Gestell ist Stabil, bei meinen 195cm aber ein wenig kurz. Ich werde das Gestell wohl noch ein wenig in der Werkstatt modifizieren.

Pro:

  • Günstig
  • Jeder Standardsitz kann montiert werden

Contra:

  • Anleitung dürftig
  • Verarbeitung / Maßhaltigkeit dürftig
  • Keine passenden Schrauben für die Sitz- und Shiftermontage
  • Plastikplatte zur Lenkradmontage

Fazit:

Für mich haben sich die 80€ gelohnt, bei den 150€ die aber sonst für diesen Sitz aufgerufen werden hätte ich mich geärgert. Wer zwei linke Hände, genügende Geld hat oder dieses Hobby ernsthafter Betreiben möchte der  ist mit einem Playseat oder Speedmaster besser beraten. Wer aber keine Angst vorm Hammer hat und den Sitz im Angebot findet der kann zuschlagen. Das ist bei Preisen unter 100€ immer noch billiger als der Selbstbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.