VServer aufsetzen Teil 5: Owncloud mit Hiawatha, oder doch nicht?

So eigentlich sollte es in diesem Artikel nur noch darum gehen wie man Owncloud 4 mithilfe des Hiwatha Servers zum laufen bekommt.

Es funktioniert aber nicht!

Ich habe jetzt zwei Tage herumexperimentiert und Owncloud auf dem Hiawatha Server nicht zum laufen bekommen. Ich habe zigmal die Config Dateien des Servers und von PHP geändert und mir zig Tutorials angesehen um vielleicht noch eine Lösung zu finden. Alles was man zum Hiawatha Server findet bezieht sich jedoch auf Version 3 von Owncloud die mit Tricks zu funktionieren scheint.

Version 4 bzw. 4.5 funktionieren nicht mehr mit dem Hiawatha Server zusammen. Selbst wenn man es mal geschafft hat den Webupload bzw. den Sync- Client zum laufen zu bekommen gibt es im Webinterface noch genug fehler.

Man kann weder Apps ein- noch ausschalten. Es führt nur zu einem nichtssagenden Fehler. Will man etwas sharen bekommt man einen „Token Expired“ fehler, der allerdings nicht am SSL liegt.

Kalender und Kontakte funktionieren auch nicht.

Es sieht so aus als ob Owncloud nur mit Apache getestet wird, dagegen ist ja auch nichts zu sagen, denn Apache ist sehr weit verbreitet, aber dann sollte man in seiner Dokumentation keine Tipps zur Konfiguration eines Webserver geben welcher nicht mit der eigenen Software zusammenarbeitet.

Gestern ist mir dann noch ein Forums Eintrag im Hiawatha Forum über den Weg gelaufen, ich bin scheinbar nicht der Einzige welcher versucht einen aktuelle Owncloud Version zum laufen zu bekommen:

Wenn man es kurz zusammenfasst zeigt sich der Entwickler von Hiawatha ziemlich erschrocken wie manche Dinge in Owncloud umgesetzt sind. Er bezeichnet die Software sogar als Müll und möchte Sie aus diesem Grund auch nicht unterstützen.

Da kann man jetzt natürlich sagen „Blöd gelaufen“ aber so ist das nunmal wenn man das Standardpaket einsetzt.

Ich werde mir jetzt mal anschauen was ich jetzt mache. Entweder versuche ich Ownloud mit nginx als Server aufzusetzen, oder ich geh komplett weg von Owncloud. Es gibt auch noch andere Open Source Dropbox Klone wie z.B. Sparkleshare welches komplett auf PHP etc. verzichtet und stattdessen auf OpenSSH und GIT setzt. Der Vorteil hier ist das schon eine vernünftige verschlüsselung an Board ist, das kann man von Owncloud nicht sagen. Aber es lässt die ganzen Gimmicks wie Kalender, Kontakte etc. vermissen, dies könnte man jedoch auch mit der Software Radicale.

Aber wie gesagt, da habe ich mich noch nicht entschieden, viellicht probier ich auch alle mal aus um zu sehen was besser zu meinem eigenen Workflow passt.

Naja das hier ist ja nicht so ausgegangen wie ich dachte, aber das gehört nunmal dazu.

Ich finde immer noch das Hiawatha ein großartiger kleiner Server ist, den man sehr einfach sicher konfigurieren kann.

Aber leider wird er von Owncloud nicht unterstützt.

One thought to “VServer aufsetzen Teil 5: Owncloud mit Hiawatha, oder doch nicht?”

  1. es geht doch, man muss nur ein paar extra einstellungen tätigen.
    StartFile = index.php
    UseFastCGI = PHP5
    WebDAVapp = yes
    AllowDotFiles = yes
    EnablePathInfo = yes
    RequireSSL = yes
    TimeForCGI = 864000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.