Doch leider kein Solus Linux aber trotzdem Ciao Apple

So es ist soweit.

Nach 13 Jahren kehre ich bei meinem Laptop Apple den Rücken.

Drei MacBooks haben mir in dieser Zeit treu gedient und zwei sind immer noch funktional. Jedoch gefällt mir der Weg den Apple beschreitet immer weniger. Immer mehr Teile lassen sich nicht mehr austauschen, Technologien wie der T2 Chip sichern zwar Apple ein gutes Einkommen auch in Sachen After-Sales sind aber eher Nachteilig für den Verbraucher und kein echter Sicherheitsgewinn.

Die Softwarequalität hat sich in den letzten Jahren auch merklich nachgelassen, von der Aktualität der mitgelieferten Kommandozeilen Tools ganz zu schweigen.

Und nun kommt der M1 Chip. Keine Frage eine beenduckende Leistung dir Firmen wie AMD und Intel alt aussehen lässt. Aber jetzt auch noch eine spezielle CPU? Bisher keine Möglichkeit zur Virtualisierung? Nein das ist mir zu hart.

Deshalb ist mein neuer Laptop ein Lenovo L14 Gen1 AMD geworden.

Ursprünglich habe ich geplant Solus Linux zu installieren. Tja leider hat mir das Projekt da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Installationsimage ist fast ein Jahr alt (gut ist halt ne Rolling Release Distro) und weiss mit meiner Hardware nichts anzufangen. Ich kann das OS also nicht booten. Nach längerer Suche in diversen Foren die Ernüchterung: das Problem lässt nicht beheben. Einzige Chance ein neues Image. Und das lässt wegen diverser Kernel Showstopper etc. schon Monate auf sich warten. ETA: When its done.

Na gut dann doch eben Fedora Workstation in Version 33.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.