Apple Ihr wart mal nachhaltig. Was ist passiert?

Corona Zeit = Homeschooling Zeit da fallen einem manchmal einige Dinge auf. Zum Beispiel wie nachhaltig Apple früher war und wie wenig sie es jetzt sind. Naja auf jeden Fall legen Sie keine Ladegeräte mehr bei Ihren 1000€ Smartphones bei, damit diese nicht im Elektroschrott landen. Gewinnmaximierung ist hier aber auf keinen Fall der Antrieb der Jungs und Mädels aus Cupertino.

Jedenfalls sehnt man sich manchmal eben nach der guten alten Zeit. das ist mir am Wochenende aufgefallen. Meine Tochter die nun die zweite Klasse besucht hat jetzt regelmäßig Videokonferenzen. Dabei fiel mir auf das der alte Dell Laptop den Sie benutzt gar keine Webcam hat. Find ich in Sachen Datenschutz etc nicht schlimm, ist bei Videokonferenzen und der derzeitigen Verfügbarkeit externer Webcams (Danke Corona) eher schwierig.

Also noch mal eben das über 10 Jahre alte MacBook Pro rausgekramt. Lief auch direkt Problemlos und mit ein paar Softwarepatches funktioniert auch das eigentlich nicht darauf lauffähige Mac OS Catalina. Schon mal super aber mit 4GB Ram macht das wenig spass. Also Schraubendreher raus, Bodenplatte ab und siehe da man kann bei dem Gerät nicht nur die 2,5″ Standard SSD und den Akku (beiden schon mal problemlos gewechselt) sondern auch den Ram tauschen. Das sind noch nicht einmal sündhaft teure spezial Module sondern ganz normaler PC-8500 DDR3 Ram den ist für ca. 30€ als 8GB Kit gibt.

Da war ich ganz schön erstaunt. Das ist ja wirklich mal Service am Kunden.

Schauen wir uns die Apple Produkte heute an. Seit Ewigkeiten hat das MacBook Air spezial SSD, austausch bei frühen Modellen noch Möglich aber teuer, der Ram war schon lange fest verlötet.

Inzwischen sind Ram und SSD fix auf den Mainboards verbaut, Erweiterung oder Reparatur schlicht nicht möglich, nur ein Austausch mit tonnenweise Elektroschrott. Der Kunde hat oftmals auch keine Auswahl was den Servicepartner angeht weil Apple sich seit Jahren aktiv gegen eine vernünftige externe Instandsetzung seiner Produkte zur Wehr setzt. Sei es mittels Software (Komponenten die nach einer Reparatur einfach nicht funktionieren) oder Anwälten.

Eine der größten Umweltsünden sind dann noch die Airpods, die Kunden gerne mal verlieren und die überhaupt nicht reparabel sind. Insgesamt ist dies sehr armselig für das Wertvollste Unternehmen der Welt. Aber sein wir ganz ehrlich im Kapitalismus kommt man halt nicht weit wenn man in erste Linie an die Umwelt oder den Kunden mit Gewissen denkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.