Ender 3 mit Slic3rPE betreiben

Da ich von meinem Geeetech Prusa Clone mit der Zeit nur noch frustriert war habe ich mir vor einiger Zeit einen Creality Ender 3 gegönnt. Allein der Aufbau und die Verarbeitung sind im Gegensatz Geeetech Gerät eine Offenbarung. Der einzige Mod den ich gemacht habe war die IKEA Spiegelfliese als Druckbett zu nutzen. Das funktioniert wesentlich besser als die gelieferte Druckplatte.

Naja das wichtigste ist jedoch der Slicer, hier verwende ich Slic3rPE (also die Prusa Edition). Es gibt auf Github auch fertige Profile für den Ender 3, die sind jedoch schon so „Optimiert“ und mit so komplizierten Start und Stop GCodes versehen das es für mich nicht vernünftig funktioniert hat. Also habe ich selber etwas geschrieben.

Basis ist was der Slic3rPE Wizard einstellt wenn Ihr dort den Prusa MK2 auswählt. Nun muss nur noch sehr wenig angepasst werden.

Setzt unter Printer Settings die Bed Shape auf 220×220. Dann schaut unter Extruder Settings ob der Nozzle Diameter auf 0,4mm steht und stellt die Retraction auf 4mm.

Nun noch folgende Start und Stop GCodes:

Start GCode:

M104 S[first_layer_temperature] ; set extruder temp
M140 S[first_layer_bed_temperature] ; set bed temp
G1 Z20 ; this is a good start heating position
G28; Home XY
M84 ; disable motors
M190 S[first_layer_bed_temperature] ; wait for bed temp
M109 S[first_layer_temperature] ; wait for extruder temp

G1 X20.0 F7200;
G1 Y12.0 F7200;
G1 Z0.3 F7200;

M117 Purge extruder
G92 E0 ; reset extruder

G1 X200.0 Y12.0 Z0.3 F1500.0 E15 ; draw 1st line
G1 X200.0 Y12.4 Z0.3 F5000.0 ; move to side a little
G1 X20.0 Y12.4 Z0.3 F1500.0 E30 ; draw 2nd line
G92 E0 ; reset extruder
G1 Z1.0 F3000 ; move z up little to prevent scratching of surface
M117 All systems go!

Stop GCode:

G91; set coordinates to relative
G1 F1800 E-3; retract
G1 F3000 Z10; lift nozzle off the print 10mm
G90; change to absolute
G1 X0 Y220 F1000 ; prepare for part removal
M106 S0 ; turn off cooling fan
M104 S0 ; turn off extruder
M140 S0 ; turn off bed
M84 ; disable motors

 

Der Start GCode sorgt dafür das an der Vorderkante der Druckplatte erst ein Filamentpfaden extrudiert wird. Die X-Koordinaten sollte ihr auf jeden Fall eurer Druckbettbefästigung anpassen.

Viel Spass beim Drucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.