Facebook + WhatsApp = Datenschutz Super-GAU!

Da haben wir es: Facebook hat Whatsapp gekauft. Und dann noch zu einem wirklich sehr hohen Preis. Vielleicht stehen wir vor der DotCom Blase 2.0, denn 19 Milliarden Dollar für eine Firma zu bezahlen die kein wirklich überzeugendes Geschäftsmodell vorweisen kann um diese Investition wieder einzuspielen, kann man nur als mutig oder dumm bezeichnen.

Aber was ändert sich jetzt für die Nutzer? Nach Mark Zuckerberg wohl nichts. Aber auch er hat Aktionäre etc. welche eine Dividende sehen wollen, also wird sich in Zukunft wohl doch was ändern müssen. Facebook und die angeschlossenen Dienste müssen Profitabel sein. Und da Facebook und WhatsApp keine anderen Ressourcen vorweisen können als die Daten Ihrer Nutzer werden diese halt analysiert und weiter verschachert.

Das ist natürlich vorallem dumm für die Leute die nie wollten das Ihre Daten an die Firma mit dem blauen F gehen, denn wenn man je den WhatsApp Messenger genutzt hat, dann werden diese Daten jetzt wohl genau dahin wandern.

Es ist schon ein sehr dynamisches Duo was hier entsteht, denn mit Datenschutz haben beide Firmen nicht viel am Hut, wir werden sehen wohin das führt.

In der Zwischenzeit könnt Ihr ja mal Threema ausprobieren. Die App kostet zwar Geld, aber die eigene Privatsspähre sollte einem vielleicht mal 1,80€ wert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.