unRaid: Dateisystem von ReiserFS zu XFS konvertieren

Jahrelang war ReiserFS das Standard Dateisystem unter unRaid. Doch die Entwicklung bleibt nicht stehen, und da ReiserFS seit der Inhaftierung des Namensgebenden Entwicklers (Mord an seiner Ex-Frau) mehr schlecht als (und mit Bugs) weiter entwickelt wird ist es eine gute Idee zu wechseln.

Vorzugsweise auf XFS, welches als sehr stabil gilt und ausreichend gut getestet ist. Seit unRaid 6 ist es auch das Standard Dateisystem für neu formatierte Datenplatten.

Es ist auch möglich ReiserFS formatierte HDD’s auf XFS zu konvertieren, besser gesagt umzukopieren, ohne die Parity neu berechnen zu lassen bzw. einen Datenverlust zu riskieren. Was man jedoch braucht ist eine leere HDD welche mind. die Größe der größten dem Array angehörenden  Datenplatten hat. Und man braucht Zeit, eine 4TB HDD umzukopieren braucht gut 24Std.

Der Prozess ist im Limetech Wiki gut beschrieben, so das ich die Anleitung nur verlinke. So kann ich sicher gehe das Ihr auch immer die frischesten Infos dazu habt:

File System Conversion

5 thoughts to “unRaid: Dateisystem von ReiserFS zu XFS konvertieren”

  1. moin

    Ich hatte früher mal unraid getestet, aber damals mit dem alten 2.6er Kernel konnte man ja nichts anfangen.
    Bin dann auf Debian bzw. OMV umgestiegen auf meinem HP Microserver (12GB)
    Welcher Kernel ist denn aktuell in unraid ? also stand 2017 ?
    und welche XFS Version ?
    ich nutze XFS v5 (xfsprogs 3.2.0 aufwärts)

    Ich habe letztes Jahr einen ML10v2 aufgebaut (noch nicht produktiv)
    event. wäre da unraid eine Lösung

    Gruß

    Danke

    1. Mahlzeit,
      also aktueller Stand beim Kernel ist 4.4.30 und die xfsprogs stehen bei Version 4.3.0.
      In den letzten Jahren hat sich bein unRaid einiges getan, vor allem was die Erweiterbarkeit angeht. Die integration von Docker ist hier echt gelungen, früher war das aufgrund der Architektur und Slackware Basis ja eher suboptimal.

      Probier es mal aus, einziger Pferdefuss sind die Lizenzkosten.

      1. moin

        kein slackware mehr?
        zu dem grundsystem konnte ich nichts neues finden. überall steht slackware

        na vielleicht teste ich es nochmal.
        der neue server ist ja noch leer.
        und xfs ist eh mein lieblingsdateisystem

        Gruß Ingo

          1. Kernel ist sehr aktuell:
            Kernel: Linux 4.9.8-unRAID x86_64

            bin am testen…
            Samba auf dem neuen ML10v2 mit unraid und ssd-cache etwas langsamer als ubuntu Server auf meinem alten N40L (ohne Cache)
            der n40l schafft schreiben 100MB/sec (snapraid – also einzelplatten)
            lesen 90-95MB/sec

            beim Lesen ist unraid ca. 10MB/sec langsamer ?

            ich teste noch…

            Gruß Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.