Die Apple Watch ist da!

Gestern war wieder so ein Tag wo sich zahlreiche Apple Fanboys die Hosen nass gemacht haben.

Apple hat die Apple Watch vorgestellt. Jetzt muss doch Bewegung in den Smartwatch Markt kommen, denn alles was Apple anfasst wird zu Gold. Bloss wenn ich mir so die Informationen ansehe bin ich mir nicht sicher ob das diesmal auch was wird, oder ob Apple wie Samsung mit seiner ersten Smartwatch auf die Nase fällt.

Schauen wir uns doch mal an was uns Apple für 399€ bietet.

Erstmal eine hochpräzise Uhr mit unter 50ms Abweichung von de Weltzeit. Wow das habe ich schon immer gewollt.

Dann ein Kommunikationsinstrument auf dem man nicht nur Nachrichten angezeigt bekommt, sondern mit dem man kleine Zeichnungen (Scribbles) verschicken, Leute anstupsen (Taps) oder den eigenen Herzschlag versenden kann. Ich habe keine Ahnung wofür ich Scribble verwenden soll, Taps finde ich jetzt schon einfach nur nervig und den Herzschlag an die Frau zu versenden ist vielleicht einmal ganz romantisch aber danach überflüssig und mit 800€ für zwei Apple Watches ganz schön teuer.

Wenigstens kann man die Apple Watch noch als Freisprecheinrichtung nutzen, Voice Messages und Emojis verschicken. Interessant wäre ob das dann auch mit alternativen Messangern wie Telegram funktioniert oder nur mit iMessage. Für viele Dinge wird man aber wohl wieder das iPhone aus der Tasche ziehen weil es einfacher und schneller ist.

Was bekommt man als noch? Einen Fitnesstracker, der mit Beschleunigungssensoren und Herzfrequenzmesser aber auch nur Standardkost zu einem hohen Preis bietet. Interessant wird auch sein wie die Apple Watch die Herzfrequenz misst. Einige Smartphone Hersteller haben ja schon gezeigt das man bei solchen features durchaus viel mist bauen kann. Enttäuschend, es ist kein GPS eingebaut. das iPhone muss beim Training also zwingend ein ständiger Begleiter sein. Pulsuhren bzw. Aktivitätstracker der 150€ (Polar M400) Klasse können das besser.

Ohne iPhone scheint die Apple Watch eh ziemlich nutzlos zu sein.

Dazu kann man noch aus einer  breiten Palette an vollkommen überteuerten Armbändern wählen.

Und dann kommt noch das beste. Die Akkulaufzeit. Stimmen die 18 Stunden wirklich dann könnte es in meinem Fall so sein das die Uhr keinen kompletten Arbeitstag den ich auf Reisen bin durchhält. und das ist doch mehr als Peinlich.

Trotzdem wird es Leute geben die sich auf dieses Sinnlose Gadget stürzen. Ich werde es mir in einem Apple Store sicherlich auch mal ansehen und mit einem begeisterten „Genius“ darüber Fachsimpeln wenn das in einem vernünftigen Rahmen möglich ist.

Btw. ein Ladekabel für die Apple Watch soll 35€ kosten, kein Wunder das Apple das Wertvollste unternehmen der Welt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.