OSX 10.9 Mavericks – Noch ein Grund mehr für einen eigenen Baikal Server

Wie den meisten bekannt sein dürfte hat Apple gestern die neue Version seinen Betriebssystems OSX vorgestellt, neben vielen Verbesserungen war wohl die größte Überraschung das OSX Mavericks kostenlos erhältlich ist.

Auch die erste Berichte zu OSX 10.9 lesen sich sehr vielversprechen bis ich vorhin auf Heise einen Beitrag gelesen habe das iTunes unter OSX 10.9 nicht mehr das lokale synchronisieren von Terminen, Adressen, Safari Lesezeichen und E-Mail Konten unterstützt.

Dies geht nur noch über den Umweg eines iCloud Accounts und damit über US Amerikanische Server.

Wer einen Baikal Server betreibt für den sind zumindest die Termine und Adressen kein Problem.

Für mich stellen die Lesezeichen auch kein Problem dar, da ich auf meinem Mac kein Safari nutze und meine Mail Accounts managen sich auch selbst.

Ich frage mich wieder warum Apple die Profitgier soweit treibt die Nutzer noch weiter einzuzwängen und in die Cloud zu drücken. Naja zum Glück gibt es zumindest für die Teilmenge der Probleme eine Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.